Quantenheilung und Matrix Energetics

Quantenheilung Matrix Transformation, Matrix Energetics nach Richard Bartlett

Quanten Matrix Transformation

Erleben Sie neue  Dimensionen mit Quanten Matrix Transformation !

Transformation und das Netz der Matrix (Matrix  in der Transformation)

Man kann sich die Matrix als ein holographisches Netz aus allem, was ist, schon immer war und sein wird, bildlich vorstellen. Ihr ganzes Wesen, ihr Körper, ist auf der Ebene von Licht und Information ein ebensolches holographisches Netz wie das, in dem die Realität abgebildet wird.

Gleichzeitig ist jedes Detail des Hologramms in jeder Zelle enthalten.

Mit Quanten Matrix Transformation entfernen wir die hemmenden Informationen oder die energetische Blockade in der Matrix. Wenn die Quantenwelle mit Quanten Matrix Transformation kollabiert, kann sich die Realität im Nullpunktfeld der möglichen Manifestationen neu ausrichten und neu manifestieren. Mit Quanten Matrix Transformation besteht die Chance, dass sich eine der unzähligen anderen Möglichkeiten, die in der Matrix gespeichert sind und die wir entsprechend aktivieren können, manifestieren kann.

Quantenheilung

Die Matrix ist ein sich ständig wandelndes energetisches Gebilde, in dem unsere Welt energetisch enthalten ist. Daher ist die Matrix ein holographischer Speicher aller Informationen und Energien in Form von Schwingungen. Dieses energetische Gebilde ist ein Spiegel der von uns wahrgenommenen und erlebten Realität. Wir empfinden diese Realität für die einzig existente, da alle Informationen, Emotionen, Gedanken, Verhaltensmuster,  alle Wünsche, Hoffnungen, alles Erlebte, Wahrgenommene und auch alles Verdrängte und Unterdrückte darin enthalten ist. Ebenso das uns hinderliche wie auch das unterstützende. Die Matrix enthält alle Menschen,  Gruppen, das Kollektivs der Menschheit, den Kosmos, jedes Bewusstseins. 

Mit Matrix Energie ist aktive Transformation der aktuellen Zeitqualität sehr einfach, unglaublich effizient und in freudiger Leichtigkeit zu erzielen. Problematische Lebensbereiche und Lebenssituationen lassen sich im wahrsten Sinne des Wortes transformieren.

Ausgelöst wird die Transformation in dem Moment, in dem Sie von der Quanten Matrix Transformationswelle erfasst werden.  Die Arbeit mit Quanten Matrix Transformation basiert auf Erkenntnissen der Quantenphysik. Danach beruht unsere sichtbare Welt auf Schwingung, Licht und Information.

Quanten Matrix Transformation und Ihr Leben  
Mit Quanten Matrix Transformation können Sie Bereiche Ihres Lebens auf Quantenebene verändern und damit eine neue Lebensrealität gestalten, indem Sie mittels Bewusstsein das Feld der Matrix durch die Quantenwelle verändern. Ganz gleich, ob es sich dabei um eine Alltagssituation, ein Projekt oder einen anderen Lebensbereich handelt. Die Matrix reagiert auf Ihre Impulse und die Intention Ihres Bewusstseins.

Wurzeln der Quanten Matrix Tranformation

Die Quanten Matrix Transformation hat ihre Wurzeln im hawaiianischen Huna. Sie wurde entwickelt durch Dr. Richard Bartlett ( Buch: Matrix Energetics ) und (Buch: Quantenheilung ). Armin Kiy hat beide Ansätze integriert und durch weitere Ansätze von der Psychokinesiologie über NLP-Formate von Dr. Richard Bandler (Begründer des NLP ) sowie  Reality Creation von Vadim Zeland ( Transsurfing ) ergänzt.

Quanten Matrix Transformation die der 2-Punkt-Methode

Die Quanten Matrix Transformation basiert auf der 2-Punkt-Methode auf den Ebenen von Licht und Information bei jeder Intervention mit Intention auf der Ebene reinen Bewusstseins.

Quanten Matrix Tansformation und Timeline

In Seminaren über Quanten Matrix Transformation lernen Sie, wie man sich auf der Zeitlinie des Lebens sowohl vorwärts als auch rückwärts bewegen kann. Das ist kein Trick und auch kein reines Gedankenexperiment, das hat nichts mit Reisen in anderen Welten oder einfach nur mit dem Reich der Träume zu tun. Vielmehr kann jeder seine Bewegungen durch Raum und Zeit tatsächlich spüren, denn der Vorgang beruht auf  einfachen Techniken der Transaktion in der Matrix, die Sie in den Seminaren erlernen können. Sie werden dabei feststellen, dass Ihre persönlichen Möglichkeiten allein durch Ihre eigenen Absichten Ihre Grenzen finden. Sie definieren also nicht nur Ihre persönliche Realität sondern auch deren Grenzen.

Quanten Matrix Tranformation und Reality Creation = Bewusstsein gestaltet Realität

Wir sind scheinbar willkürlich der Macht der Umstände ausgeliefert. Unsere Wünsche und Träume gehen nicht in Erfüllung, aber dafür werden unsere schlimmsten Befürchtungen wahr. Doch könnte es nicht auch ganz anders sein? - In den Seminaren machen Sie Bekanntschaft mit einer seltsamen Welt, in der die alltägliche Wirklichkeit in einem völlig neuen Licht erscheinen wird. Am meisten überraschen wird Sie die Tatsache, dass die Realität sich tatsächlich steuern und in gewissem Masse lenken lässt...
Quanten Matrix Transformation ist eine Methode zur Beeinflussung der Realität,

...wobei das Ziel nicht "erreicht" wird, sondern es verwirklicht sich mehr oder weniger von selbst. Das mag unglaublich klingen, doch nur vom Standpunkt unseres bekannten Weltbildes aus... Der Referent durchbricht in den Seminaren die Wand der etablierten Stereotype und hilft Ihnen, alle falschen Beschränkungen zu sprengen. Quanten Matrix Transformation bietet völlig neue Wege des Denkens und Handelns, durch die es tatsächlich möglich wird, das lang erwünschte zu erhalten.

Opfer der Umstände oder Gestalter unserer Realuität

Im Leben nehmen die Dinge meist einfach ihren Lauf. Aber aus dieser scheinbar aussichtlosen Lage gibt es einen Ausweg. Seit jeher haben Philosophen immer wieder vermutet, dass wir in einer spiegelartigen Illusion gefangen sind. In diesem Sinne gleicht die Welt tatsächlich einem gigantischen dualen Spiegel. Auf dessen einen Seite befindet sich das materielle Universum und zu dessen anderer Seite erstreckt sich der metaphysische Variantenraum, der im Grunde eine Informationsstruktur ist, in der wie im Film die Regiebücher aller möglichen Ereignisse gespeichert sind. In diesem Raum oder Feld oder der Matrix ist alles aufgezeichnet, was war, was ist und was sein wird; von dort kommen zu uns Träume, Hellsicht, intuitives Wissen und Erleuchtung. Vor diesem Spiegel, der uns so real erscheint und bezaubert, halten wir das Spiegelbild für Realität. Jedoch brauchen wir in unserem Spiegeltraum nur aufzuwachen, und ringsum wird sich Unglaubliches ereignen.

Mehr informationen zu Quanten Matrix Transformation finden Sie unter www.matrixtransformation.org

+++ Technische Textende +++ 

Quanten Matrix Tranformation in English

Quantum Matrix Transformations is a complete system of healing, self-care and transformation. It is a transferable and teachable phenomenon, powered by intent, which has a physical and observable effect every time. Complete beginners as well as seasoned health care practitioners are able to perform and utilize this work to affect change-with no waiting and no running of energy. Anyone can learn this skill and practice Quanten Matrix Transformations.

Quantum Matrix Transformations starts with a gentle light touch and the power of focused intent and builds into a new and joy-filled state that can affect life changes. This exciting new tool can be used to heal, to transform and to create new possibilities. It's very much about transforming your beliefs concerning healing, disease and the structure of reality.

Quantum Matrix Transformations sometimes appears magical in its expression but is based on the laws and expression of subtle energy physics and the concepts and laws of quantum physics, superstring theory and Sheldrake's Morphic Resonance. Often you will see and feel a wave like motion when Matrix Transformations is applied, as the person being worked on experiences a smooth wave of transformation and the body seems to drop in a completely relaxed wave instantly. This can happen standing up, sitting down or laying on a table. The participants are taught specific methods of using a powerful, focused intent, This is combined with application of a light touch method for identifying the parts of the body where the Quanten Matrix Transformations "wave" will yield optimum results. What seems to be happening is that the unconsciousness and the biological physical fields are interacting.

Experience of Quantum Matrix Transformations

Quantum Matrix Transformations is not a "thing" to be defined - it is, instead, a pathway to transformation. This transformation takes place by communicating at the quantum level with the wave fronts (energy and information) that create all of reality. The tools taught in the seminar are simply a language used to access this pathway and map the transformation that occurs. The application of this method of transformation is only limited by your imagination. What are you doing when you "do" Quanten Matrix Transformations? You are creating and transforming reality at the quantum level and observing the macro effects of that change.

This new paradigm gives you instant access to new states of awareness which make it possible to interact with the material world and transform it - to affect change connected to past traumas, injuries and emotional patterns. Quantum Matrix Transformations shows us how we can consciously choose to observe in a different way. As a natural extension of changing your way of perceiving, your old reality collapses and new possibilities materialize instantly. Physical and emotional conditions can be resolved with the speed of thought. People affect verifiable, observable changes instantly. Often you will see and feel a wave like motion when Quantum Matrix Transformations is applied, as the person being worked on experiences a smooth wave of transformation. What seems to be happening is that the unconsciousness and the biological physical field matrix is rearranging itself.

Utilizing Quantum Matrix Transformations enables one to engage a state, or way of being, that creates miraculous changes that can be actualized every time by novices and experts alike. It frees us from the non-miraculous, static belief systems that have dominated our daily lives. People from all walks of life will be able to perform and utilize this work to affect change-with no waiting and no running of energy. YOU affect your physical surroundings in a powerful, permanent, new way.

There are no barriers to the expression of this energy and there are no limitations for it. The limitations are in your own mind and with practice you transcend those limitations. It is like learning a new language or acquiring a new skill in a sport, where first you have to think about all the rules, and then at some point, you begin to think in the language itself or act fluidly with skill.

Like many things that are founded on feelings and sensations, it is generally much easier to experience Quantum Matrix Transformations than to try to understand it. It is human nature for us to make assumptions about new experiences by comparing them to encounters with information or activities that seem in some way similar to us. Traditionally we build new skills by making adaptations from previous actions and thoughts. Do not make this mistake: what I am talking about is an entirely new paradigm.

Quantum Matrix Transformations and the Laws of subtle energy and physics

According to modern physicists, all reality can be described as vibrations and waveform patterns, that everything is light and information.

Biological information fields form an active, constantly resonating matrix. This matrix and its interconnections provide for a continuum for rapid, coherent intercommunication throughout the body. The vibrations and waveforms in this matrix can be changed, meaning that anyone can collapse the current reality such as an injury pattern or some stuck situation within the body or emotions and introduce one of many other new possibilities that are more useful.

Disease may be defined as a disruption, cessation or distortion arising in the matrix of these information fields. Physical and emotional injuries impair communication at the cellular level. The application of the Quantum Matrix Transformations field re-establishes the flow of biological information so that the body can better respond to stimuli in its internal and external environments.

Key Thoughts for Quantum Matrix Transformations:

It is more than a technique

Although there is a specific set of methods taught and work-shopped at our seminars such the two-points, archetype technique and time travel, Quantum Matrix Transformations itself is not a technique but a consciousness shift. It's using an energy field and a consciousness, like a standing wave. And it's always there. People in the seminar who've never done any so-called healing work in their lives, never done anything, will suddenly access the matrix wave and knock people to the floor in the first ten minutes. Because once you "get it" - the knack of the way you observe your reality, attach a new paradigm, and then attach a new consciousness to that paradigm, then you get instantaneous changes in physical matter.

There is nothing physical - Instant change is possible

We teach from the premise that we are spirit living in a physical body; that we can access a reality that is no longer limiting and instantaneous change at the speed of light is possible - We introduce time travel and other techniques. These techniques enable us to access the lattice of information in new ways to affect change. The process of conceptualizing an energetic interaction as needing manipulation of a muscle or bone, repeated therapy or the running of energy, etc. limits transformation's speed, intensity, potential and depth of expression. Seeing change as something which entails a mechanical process slows down the observer's reality. Something that potentially can be instantaneous slows to a process that conforms to your previous therapeutic expectations.

Quantum Matrix Transformations creates a state by which transformation can materialize. The more you trust, the greater your wave, the greater your experience of transformation -- just remember though that the description of energy and matter as composed of waves describes and allows you through the power of focused intent to enter into a non-consensus reality in which the product of your imagined outcome can encode and imprint on consciousness in such a way that physical observable changes become the product. You're creating an altered state, a different reality, which you energize and give life to with your active imagination. And it can all happen now.

You are learning to co-create

You're creating an altered state, a different reality, which you energize and give life via your active imagination. So the secret is that your imagination, your creative imagination, is the force.

You can reliably experience something that appears magical, but which is also is also measurable

All energetic medicine, all healing, all consciousness-based techniques will work, but can you reproduce them every time? Can you get to the point where you know you had an effect? With Quantum Matrix Transformations you can measure the effects, the person you worked with can measure the effect, and you can both agree that there was an outcome. Does that sound exciting? Quantum Matrix Transformations allows you to access a source of immense power limited only by your imagination, that you can use to work on yourself, help your children or loved ones, or help all sentient life.

It works equally with anything.

And it's always there 24 hours a day.

Quantum Matrix Transformations is a new idea that is supported by modern physics, subtle energy physics, quantum physics. In order to really understand the magnitude of what is possible with this system, you must experience it for yourself. If you're a practitioner of some healing modalities, whatever you do, Matrix Transformations provides a new tool and shift in thinking that can apply it to anything that you want to accomplish.

 

 

Bucht Tipp  zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlatt und Quantenheilung Frank Kinslow

Lesetipps aus dem Kopp  Verlag  

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

 

Ervin Laszlo

Der Quantensprung im globalen Gedächtnis

Gebunden, 159 Seiten

 Im planetaren Wandel mithelfen

Mit Blick auf die neusten, oft revolutionären Erkenntnisse in den Bereichen von Kosmologie, Quantenphysik und Bewusstseinsforschung zeigt Ervin Laszlo wissenschaftlich fundiert, aber dennoch in klarer und verständlicher Sprache, dass das alte Weltbild überholt ist und wir uns einem ganz neuen Bild der Wirklichkeit stellen müssen. Er beschreibt den global und interkulturell sich bereits heute vollziehenden Paradigmenwechsel auf allen Ebenen des Lebens. Er begründet mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaften, dass ein neues Bewusstsein in der Menschheit entsteht.

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

Enza Maria Ciccolo

Die Energie der Lichtwässer

gebunden, 245 Seiten, 2005, zahlreiche Abbildungen

Artikel: 108299

 Lichtwässer, jene besonderen Quellwässer, beinhalten Schwingungsfrequenzen verschiedenster Wellenlänge und antworten auf allen Ebenen des Seins. Das Buch vermittelt neue Erkenntnisse aus der Beobachtung und dem Studium der biologischen Rhythmen, der Schwingungen, Energien und Lichtfrequenzen jedes lebenden Organismus. Das uralte Wissen über die Gesetze der Ordnung, Harmonie und Resonanz werden in Verbindung gebracht mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Forschung in den Bereichen Bio-, Quanten- und Schwingungsphysik, Genetik und Kosmologie.

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

Christian Opitz

Unbegrenzte Lebenskraft durch Tachyonen

gebunden, 123 Seiten, 1996, 2. Auflage 1997

 Das Wunder der Tachyon-Energie

Tachyon-Energie ist die kosmische Urenergie, aus der das Universum hervorgeht. Diese kosmische Energie wurde in allen spirituellen Traditionen beschrieben und im 20. Jahrhundert von Pionieren der ganzheitlichen Physik wiederentdeckt. Sie existiert in einem formlosen Zustand, der Nullpunkt-Energie oder Freie Energie genannt wird.
Die Nutzung der Tachyon-Energie stellt einen Quantensprung bei der Heilung von Krankheiten dar und leistet Unglaubliches bei der Harmonisierung des menschlichen Körpers und Geistes.

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

Amit Goswami

Das bewußte Universum

gebunden, 380 Seiten, 1997, zahlreiche Abbildungen, 2007

Die modernen Paradoxien der Wissenschaft lassen sich lösen - wenn man annimmt, daß das Universum nicht aus Materie, sondern aus Bewußtsein besteht.

Amit Goswami zeigt in diesem längst zum Klassiker gewordenen Buch, daß die Verbindung zwischen den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, etwa der Quantenphysik, und den uralten spirituellen Traditionen des Ostens auf ein neues, revolutionäres Weltbild hinausläuft. Das Universum ist zielgerichtet, sinn- und zweckvoll. In besonderer Weise läßt der Physikprofessor dabei das alle großen Religionen Verbindende deutlich werden.

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

llobrand von Ludwiger

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim - Paket

Unsterblich in der 6-dimensionalen Welt

Englische Zeitungen sahen in ihm den »neuen Einstein«. »Steht den Deutschen ein neues Weltbild bevor?«, fragte der Stern 1957 in einem Artikel über den fast blinden, tauben und handlosen Physiker Burkhard Heim. Es sieht so aus, als könnte die Frage heute mit »ja« beantwortet werden.

Heim vollendet Einsteins Ansätze zu einer einheitlichen Feldtheorie. Er geometrisiert nicht nur das Gravitationsfeld, sondern sämtliche physikalischen Felder. In Heims Theorie lassen sich alle Elementarteilchen als dynamische, quantisierte, geometrische Strukturen angeben. Die Massen der Elementarteilchen werden sehr genau wiedergegeben, was bisher weder die String-, noch die Loop-Quanten-Theorie können! Ein Urknall findet im kosmologischen Modell Heims nicht statt. Der Kosmos entwickelte sich nach Heim sehr, sehr lange nur als ein leerer Raum - als reine quantisierte Geometrie.

Durch die Einführung einer aspektbezogenen Logik gelingt in Heims sechsdimensionalem Weltbild die einheitliche Beschreibung physikalischer, biologischer und psychischer Prozesse und somit die Lösung des Leib-Seele Problems. Das (Hör)Buch will auf die Bedeutung, die das neue moderne Weltbild für jeden Einzelnen von uns hat, aufmerksam machen. Es zeichnet ein hoffnungsvolleres und sinnvolleres Bild des Daseins als es nur die Raumzeit vermag.

Mit zahlreichen Interviews und Vorträgen von Burkhard Heim

 Buchtips zu MAtrix Energetices Welle  nach Richard Bartlaeet und Quantenheilung Frank Kinslow

 

 

 

 

 

 

title

 

Doppelspaltexperiment und Quanten Matrix Tansformation - Die Zweipunkt Methode Matrix Energetics Welle nach Richard Bartlett und die Quantenheilung 

 

 

 

Doppelspaltexperiment mit angedeuteten Teilchen

Beim Doppelspaltexperiment lässt man kohärentesmonochromatisches Licht durch eine Blende mit zwei schmalen, parallelen Schlitzen treten. Auf einem Beobachtungsschirm hinter der Blende zeigt sich dann – durch die Interferenz des Lichtes, welches die beiden Blendenöffnungen passiert – ein Interferenzmuster aus hellen und dunklen Streifen.

Das Experiment kann nicht nur mit den „Wellen“ des Lichts, sondern auch mit seinen und anderer Art „Teilchen“ (ElektronenNeutronenAtomenFulleren-Molekülen usw.) durchgeführt werden. Es zeigt sich auch in diesen Fällen ein Interferenzmuster wie bei der Durchführung mit Licht. Das bedeutet, dass auch klassische Teilchen unter bestimmten Bedingungen Welleneigenschaften zeigen – man spricht dann von „Materiewellen“. Mit dem Doppelspaltexperiment kann man so den Welle-Teilchen-Dualismus demonstrieren, der nur im Rahmen der Quantenmechanik erklärt werden kann. Dieses Experiment gilt als das wichtigste Experiment der Quantenmechanik, es ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie die Quantenmechanik unsere Weltanschauung verändert.

Inhaltsverzeichnis

 [Verbergen]

Geschichte [Bearbeiten]

Der Versuchsaufbau Thomas Youngs

1802 führte Thomas Young das Experiment erstmalig durch, um die Wellennatur des Lichtes zu beweisen.

1927 zeigten Clinton Davisson und Lester Germer die Welleneigenschaften von Elektronen anhand der Beugung eines Elektronenstrahls an einem Nickel-Kristall[1]. Der Kristall wirkt dabei als Reflexionsgitter. Statt zweier Spalte sind hier sehr viele Streuzentren im Spiel.

1961 wurde das Doppelspaltexperiment mit Elektronen durch Claus Jönsson[2][3] durchgeführt und im September 2002 in einer Umfrage der englischen physikalischen Gesellschaft in der Zeitschrift „Physics World[4] zum schönsten physikalischen Experiment aller Zeiten gewählt.

Seither wird das Experiment mit unterschiedlichen Teilchen ständig wiederholt.

Experimentelle Beobachtung [Bearbeiten]

Ergebnis eines Doppelspaltexperiments, welches das Interferenzmuster von Elektronen zeigt. Anzahl Elektronen: 11 (a), 200 (b), 6000 (c), 40000 (d), 140000 (e).
  • Die beiden interferierenden Wellen müssen die gleiche Wellenlänge und eine feste Phasenbeziehung zueinander haben, damit überhaupt Interferenz auftreten kann. Diese Voraussetzung kann im allgemeinen z.B. mit einem Laser (mit hoher Kohärenzlänge) einfach erzielt werden. Welche Folgen eine geringere Kohärenzlänge und variable Phasenbeziehung haben, wird hier genauer diskutiert.
  • Da die Lage der hellen und dunklen Streifen des Interferenzmusters von der Wellenlänge abhängig ist, sollte die einfallende Strahlung möglichst monochromatisch sein. Andernfalls überlagern sich mehrere Interferenzmuster, und es kann vorkommen, dass die hellen Streifen des einen Musters die dunklen Streifen des anderen überdecken. Das Interferenzmuster ist dann nicht mehr zu sehen. Je weniger monochromatisch das benutzte Licht ist, desto schlechter ist das Muster zu sehen.
  • Deckt man einen der beiden Blendenspalte ab, beobachtet man nun je nach Breite b des Spaltes entweder ein Beugungsmuster am Einzelspalt (b → Wellenlänge λ) oder aber einen breiten, hellen Streifen hinter dem jeweils geöffneten Spalt mit Interferenzmustern hinter den Kanten des Spaltes (b >> λ).
  • Versucht man, durch eine beliebige Apparatur (z.B. das Abdecken eines Spaltes) herauszufinden, welchen Weg ein bestimmtes Teilchen genommen hat (durch Spalt 1 oder Spalt 2), verschwindet das Interferenzmuster. Dieses Phänomen wird in der Kopenhagener Deutung der Quantenmechanik durch den sog. Kollaps der Wellenfunktion erklärt. Das bedeutet, dass das System bei Interferenz in einer Überlagerung der beiden möglichen Wege ist, während eine Messung des tatsächlichen Weges dazu führt, dass auch nur noch dieser „benutzt“ wird. Dies gilt auch, wenn der Weg des Teilchens erst später festgestellt wird.
  • Bezüglich des Interferenzmusters muss beachtet werden, dass die Energie des Lichts nicht reduziert wird. Vielmehr handelt es sich lediglich um eine Umverteilung der Energie (Licht) – Die Energie bleibt also erhalten.
  • Das Interferenzmuster hängt nicht von der Anzahl oder Gleichzeitigkeit der beteiligten Photonen ab. Bei einer langsamen Folge von einzelnen Teilchen baut sich das Interferenzmuster langsam auf der Photoplatte auf. Nach dem Detektieren von immer mehr Teilchen sieht man die bekannte Verteilung immer genauer. Das ist das eigentlich überraschende, denn jedes einzelne Teilchen „kennt“ die früher oder später kommenden Teilchen nicht, jeder „Durchflug“ eines Teilchens durch den Doppelspalt ist unabhängig von den anderen. Daher muss auch die Interferenz - also die Verteilung der Wahrscheinlichkeit des Ankommens an den Positionen auf der Photoplatte - bei jedem einzelnen Durchflug entstehen: jedes Teilchen interferiert scheinbar mit sich selbst.

Mathematische Beschreibung [Bearbeiten]

Schematische Darstellung des Doppelspaltexperiments

Wenn der Beobachtungsschirm relativ weit vom Doppelspalt entfernt ist, ist der Winkel α zum Beobachtungspunkt von beiden Spalten aus derselbe. Man kann dann also mit folgendem Bild arbeiten:

Aus der Zeichnung liest man ab:

\sin{\alpha'}=\frac{\Delta s}{a} und \tan{\alpha}=\frac{x}{d}

dabei ist:

  • a: Spaltmittenabstand
  • d: Abstand des Beobachtungsschirms vom Doppelspalt
  • x: Entfernung des Beobachtungspunktes auf dem Schirm vom Mittelpunkt
  • ΔsGangunterschied der Wellen von den beiden Spalten zum Beobachtungspunkt

Für kleine Winkel α (Beobachtungsschirm ist weit weg!) gilt die Kleinwinkelnäherung\sin{\alpha'} \approx \tan{\alpha} also \frac{\Delta s}{a} \approx \frac{x}{d} bzw. x \approx \Delta s\cdot\frac{d}{a}

Orte der Maxima [Bearbeiten]

Ein Maximum auf dem Schirm findet man gerade dann, wenn der Gangunterschied Δs der beiden Wellen ein ganzzahliges Vielfaches einer ganzen Wellenlänge λ ist. Also\Delta s=n\cdot\lambda, wobei n \in \mathbb{N}_{0}. Für die Orte der Maxima findet man also:

x_{\mathrm{max},n}=n\cdot\lambda\cdot\frac{d}{a}

Orte der Minima [Bearbeiten]

Hier ist der Gangunterschied ein ungerades Vielfaches der halben Wellenlänge. Also \Delta s=\frac{\lambda}{2}, 3\cdot\frac{\lambda}{2}, 5\cdot\frac{\lambda}{2}, \ldots , (2n-1)\cdot\frac{\lambda}{2}, wobei n \in \mathbb{N}. Für die Orte der Minima ergibt sich also:

 x_{\mathrm{min},n}=(2n-1)\cdot\frac{\lambda}{2}\cdot\frac{d}{a}

Das Interferenzmuster [Bearbeiten]

Intensitätsmuster hinter einem Doppelspalt (rot). Zum Vergleich ist auch das Beugungsmuster eines entsprechenden Einzelspaltes gezeigt. (blau).
Intensitätsmuster hinter einem Doppelspalt zusammen mit experimentell gemessenen Daten.

Die Intensität des Doppelspaltes lässt sich als Produkt der Intensität des Einzelspaltes und des Gitters mit n = 2 darstellen:

 I(\alpha)=I_0\left(\frac{\sin\gamma}{\gamma}\right)^2\cos^2\delta

Mit: \gamma=\frac{k}{2}b\sin\alpha und \delta=\frac{k}{2}a\sin\alpha

Dabei ist α der Beobachtungswinkel, b die Spaltbreite, a der Spaltabstand und k die Wellenzahl mit k=\frac{2\pi}{\lambda}.

Einfluss von Spaltgeometrie und Wellenlänge [Bearbeiten]

Setzt man für in die Gleichung des Interferenzmusters γ und δ ein, so werden die Einflüsse von Spaltgeometrie und Wellenlänge des einfallenden Lichtes auf das Aussehen des Interferenzmusters deutlich:

I(\alpha) = I_0 \cdot \left( \frac{\sin\left(\frac{k}{2} b \sin(\alpha)\right)}{\frac{k}{2} b \sin(\alpha)} \right)^2 \cdot \cos^2\left(\frac{k}{2} a \sin(\alpha)\right) \qquad \text{mit} \qquad k = \frac{2 \pi}{\lambda}

  • Eine Änderung der Spaltbreite b führt zu einer Änderung der Lage der Extrema des Einfachspaltes, dessen Intensitätsverteilung (im Bild blau) die Hüllkurve der Intensitätsverteilung des Doppelspalts bildet (im Bild rot)

→ Je breiter der Spalt, desto enger wird die Hüllkurve

  • Eine Änderung des Spaltabstandes a führt zu einer Änderung der Lage der Extrema des Doppelspalts innerhalb der konstant bleibenden Hüllkurve

→ Je größer der Spaltabstand, desto enger liegen die Extrema des Doppelspalts beieinander

  • Eine Änderung der Wellenlänge λ wirkt sich sowohl auf die Hüllkurve, wie auch auf die Intensitätsverteilung des Doppelspalts aus

→ Je größer die Wellenlänge, desto breiter werden Hüllkurve und die Interferenzabstände des Doppelspalts

Ein gutes Gefühl für den Einfluss der unterschiedlichen Variablen vermittelt das in den Weblinks aufgeführte Java-Applet der Universität Keimyung.

Folgerungen aus den Beobachtungen für die Quantenmechanik [Bearbeiten]

Betrachtet man die quantenmechanische Beschreibung des Experimentes, so fällt eine wichtige Tatsache auf: Der Beobachter muss in die Experimente miteinbezogen werden, da er durch die Detektion bzw. Messung des genauen Weges eines bestimmten Teilchens den Ausgang des Experimentes entscheidend verändert (überraschenderweise kann diese Veränderung aber auch komplett rückgängig gemacht werden, etwa durch einen Quantenradierer). In der klassischen Physik beeinflusst eine Messung nie das Ergebnis eines Versuches.

In der Quantenphysik gibt es mehrere Ansätze, dieses Phänomen zu beschreiben. Alle diese Ansätze (Interpretationen oder Deutungen genannt) führen zum selben Ergebnis, sind aber konzeptuell unterschiedlich. Zwei Deutungen haben sich besonders profiliert:

Kopenhagener Deutung
Der oben erwähnte Kollaps der Wellenfunktion ist diejenige Variante, die heute wohl am weitesten verbreitet ist. Beim Kollaps der Wellenfunktion sagt man, dass das Teilchen alle möglichen Wege gleichzeitig benutzt (linker oder rechter Spalt) und sich nicht „entscheidet“ (es befindet sich in einer sog. Superposition aller möglichen Wege). Mehrere dieser Wege können nun miteinander interferieren und bilden so das erwartete Interferenzmuster. Der Detektor misst dabei aber immer nur ein Teilchen und legt somit seine Position erst fest. Die Wahrscheinlichkeit, das Teilchen an einem bestimmten Ort zu detektieren, ist dabei durch das Interferenzmuster gegeben, das bei der Detektion vieler Teilchen sichtbar wird. Man könnte ein solches Teilchen also als ein „Geisterteilchen“ bezeichnen, auch wenn man keine Möglichkeit hat, dies nachzuweisen, da diese Messung ja den „Geistercharakter“ zerstören würde. Findet nun die Detektion schon vor dem Spalt statt, so stehen nicht mehr alle Wege für die Interferenz zur Verfügung, und es ergibt sich eine andere Verteilung auf dem Schirm (das Interferenzmuster verschwindet). siehe auch Welle-Teilchen-Dualismus
Viel-Welten-Theorie
Eine weitere Interpretation ist die sog. Viel-Welten-Theorie. Dort geht man davon aus, dass sich unsere Welt zu jedem Zeitpunkt in unendlich viele parallele Welten aufspaltet, in denen jeweils ein bestimmter Ausgang des Experimentes realisiert ist (z.B. jeweils eine Welt für die Wege 1 und 2). Dies löst das Problem des Geistercharakters der Teilchen, da nun in jeder Welt die Position deterministisch bestimmt ist.

Einzelnachweise [Bearbeiten]

  1.  C. Davisson, L. H. Germer: Diffraction of Electrons by a Crystal of Nickel. In: Physical Review. 30, Nr. 6, 1927, S. 705–740, doi:10.1103/PhysRev.30.705.
  2.  Claus Jönsson: Elektroneninterferenzen an mehreren künstlich hergestellten Feinspalten. In: Zeitschrift für Physik A Hadrons and Nuclei. 161, Nr. 4, 1961, S. 454-474, doi:10.1007/BF01342460.
  3.  C. Jönsson: Electron Diffraction at Multiple Slits. In: American Journal of Physics. 42, 1974, S. 4–11.
  4.  Internetpräsenz /Heftarchiv der Zeitschrift Physics World

Literatur [Bearbeiten]

  • John Gribbin: Auf der Suche nach Schrödingers Katze. Quantenphysik und Wirklichkeit.. 5. Auflage. Piper, 2004ISBN 3492240305.
  • Claus Jönsson: Interferenz von Elektronen am Doppelspalt. In: Zeitschrift für Physik, Nr. 161, 1961, Seiten 454–474
  • David Halliday, Robert Resnick, Jearl Walker: Physik. 2. Auflage. Wiley-VCH, 2003ISBN 3527403663.
  • Wolfgang DemtröderExperimentalphysik. Bd.2 : Elektrizität und Optik. 3.. Auflage. Springer, Berlin, 2004ISBN 3540202102.

Weblinks [Bearbeiten]

 Commons: Doppelspaltexperiment – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Doppelspaltexperiment – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

 

Recent Videos

2912 views - 0 comments
3908 views - 0 comments
2236 views - 0 comments
2173 views - 0 comments